TEL: 1-888-224-9781 | +34 943 71 20 34

Gerlinde Kaltenbrunner

GERLINDE KALTENBRUNNER

Bergsteiger

Die erste Frau, die alle 8.000-Meter-Gipfel ohne zusätzlichen Sauerstoff erklimmt.

Das Interesse von Gerlinde Kaltenbrunner am Bergsteigen entwickelte sich schon in jungen Jahren. Es war Reverend Dr. Erich Tischler, Jugendgruppenleiter in ihrer Heimatstadt Spital am Pyhrn, Oberösterreich, der sie in die faszinierende Welt der Berge einführte. Nach dem dominanten Gottesdienst nahm er Gerlinde Kaltenbrunner auf zahlreichen Touren in die Berge rund um ihre Heimatstadt mit.

Mit 13 Jahren wagte sich Gerlinde Kaltenbrunner an die erste leichte Klettertour auf der dortigen Sturzhahn, was ihre Begeisterung fürs Klettern entfachte und den Weg zum Alpinismus ebnete. In den folgenden Jahren ließ sie sich keine Gelegenheit zum Klettern entgehen. Ski-, Eis- und Klettertouren wurden zu ihren Hauptinteressensgebieten, die sie neben der Ausbildung zur Krankenschwester in Oberösterreich und Wien gerne absolvierte. Ihr größter Traum – das Besteigen eines Achttausender-Gipfels – wurde im Alter von 23 Jahren wahr, als es ihr gelang, den Vorgipfel des Broad Peak in Pakistan mit einer Höhe von 8,027 m zu besteigen. In den folgenden Jahren steckte sie ihr gesamtes Geld als Krankenschwester in verschiedene Trekking- und Kletterexpeditionen in den Himalaya.

Nachdem sie 2003 den Nanga Parbat bestiegen hatte – ihren fünften Achttausender -, entschloss sie sich, endlich eine professionelle Bergsteigerin zu werden.

Heute hat Gerlinde Kaltenbrunner alle vierzehn Hauptgipfel der Achttausender-Serie sowie zwei Vorgipfel über achttausend Meter bestiegen. Mit dem Erreichen des Gipfels K2 (8.611 m), dem zweithöchsten Gipfel der Welt, wurde sie zur erste Frau, die alle 8.000-Meter-Gipfel ohne zusätzlichen Sauerstoff erklimmt. Ihre Leidenschaft gilt jedoch nicht nur den hohen Bergen des Himalaya-Massivs. Es sind ebenso die Menschen wie ihre fremde Kultur und Religion, die sie berühren und verzaubern.